In Automatisierungsanlagen hat sich ein neuer Standard zur Signalübertragung etabliert. An Stelle der Einzelverdrahtung zwischen Messfühler oder Stellglied und Automatisierungsgerät kommen immer häufiger Feldbussysteme, wie Profibus, zum Einsatz. Aber: In diesen Systemen erfolgt die gesamte Datenübertragung nur noch über ein einziges Kabel. Eine verlässliche Funktionsweise steht deshalb besonders im Fokus.

Bei der Datenübertragung mittels Profibus wird ein sogenannter Busstrang aufgebaut, der aus einem speziellen zweiadrigen Kabel besteht. Der Busstrang wird ausgehend vom Automatisierungsgerät von Feldgerät zu Feldgerät geführt. Die Abhängigkeit von nur einem Kabel birgt allerdings das Risiko, dass aufgrund einer defekten oder gealterten Klemmverbindung ganze Anlagenteile zum Stillstand kommen.

Als Fachfirma misst BNA die Profibusverbindung in Ihrer Anlage vor der Inbetriebnahme sowie bei regelmäßigen Wartungen, erstellt ein Messprotokoll über den Zustand des Netzwerkes und führt auf Wunsch eine Ursachenermittlung und Schadensbehebung durch.

Mit der Profibusmessung treffen Sie als Betreiber präventive Maßnahmen für die Sicherung der Anlagenverfügbarkeit und zur Vermeidung eines Anlagenstillstandes.